Overview

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
Sie suchen eine neue Herausforderung und möchten an der Weiterentwicklung von Strukturen der Vereinbarkeit von
Beruf und Pflege aktiv mitwirken? Wir suchen ab sofort eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (d/w/m) in Teilzeit für
das Servicezentrum zum Landesprogramm »Vereinbarkeit Beruf & Pflege NRW« an unserer Niederlassung in Köln. Mit dem
Projekt werden gezielt Unternehmen in Nordrhein-Westfalen angesprochen und Vereinbarkeitsansätze kooperativ
umgesetzt. Die Stelle ist vorerst bis Oktober 2024 befristet.
Ihr Aufgabengebiet
Akquise und Begleitung von Unternehmen, Arbeitgeber*innen- und Arbeitnehmer*innen-Vertretungen sowie
entsprechenden landesweiten Einrichtungen und Netzwerken zur Teilnahme am Landesprogramm
Umsetzung von Kommunikations- und Beratungsstrategien (landesweit und regional)
Aufbau von Angeboten zur Organisationsentwicklung (digital/in Präsenz)
Entwicklung und Durchführung von Qualifizierungs- und Begleitangeboten für Unternehmen
Netzwerkarbeit und Veranstaltungsmanagement
Wir erwarten
Abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise in den Fachbereichen Wirtschaftswissenschaften,
Wirtschaftspsychologie, Kommunikationswissenschaften, Gesundheitsökonomie, Versorgungswissenschaften,
Pflegewissenschaften, Gerontologie oder vergleichbarer Studiengänge
Einschlägige Berufserfahrung
Herausragende Kenntnisse zu den Themen:
Organisationsentwicklung und -beratung
Vertriebswesen und Customer Relation Management
Öffentlichkeitsarbeit

Hohe Kommunikations- und Kooperationskompetenz und Teamfähigkeit
Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise, hohe Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
Serviceorientierte Arbeit mit wichtigen Akteuren
Multimediale Affinität
Wünschenswert sind Kenntnisse zu den Themen:
Gerontologie und Pflegewissenschaft
Lösungskonzepte der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege
Kenntnisse in der Umsetzung von Modellprojekten
Gesetzliche und untergesetzliche Regelungen insbesondere SGB V, IX, XI sowie Organisationen von
Kostenträger*innen und Leistungsanbieter*innen
Human Ressource Management (Schwerpunkt Gesundheitswesen)

Wir bieten
20 bis 30 Stunden wöchentliche Arbeitszeit
flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten an verschiedenen Standorten und im Homeoffice
Diensträder
Aufgeschlossene und multidisziplinäre Teams mit innovativen Inhalten und bundesweiter Relevanz
Praxisnaher Einblick in gesellschaftspolitische Prozesse der Gerontologie und Versorgungsforschung
Das Kuratorium Deutsche Altershilfe Wilhelmine-Lübke-Stiftung e.V. (KDA) steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.
Es ist den Grundsätzen der Unabhängigkeit und Neutralität verpflichtet und steht für einen generationenübergreifenden
gemeinwohlorientierten fachlichen Dialog und Diskurs (www.kda.de).
Wir haben Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen und Ihre Gehaltsvorstellung bitte an bewerbung@kda.de. Für
eine erste Kontaktaufnahme steht Ihnen Marion Minten, Telefon 0 30 / 221 8298 – 11 zur Verfügung.
Die Bewerbung von Menschen mit Schwerbehinderung und Menschen mit Migrationshintergrund ist ausdrücklich erwünscht.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.