Overview

Wir machen die sichere Endlagerung radioaktiver Abfälle möglich und tragen so zum Schutz von Mensch und Umwelt bei. Aber nicht nur das:
So leisten wir auch einen entscheidenden Beitrag zur Lösung einer gesellschaftspolitischen Aufgabe.
Werden Sie Teil unseres Teams und helfen Sie mit, an dieser großartigen Herausforderung zu arbeiten.

Wir suchen zur Verstärkung unserer Organisationseinheit »Betriebsführung Vorbereitung Stilllegung (EMO-BW.3)« am Standort Morsleben zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen
Projektingenieur Maschinen- und Anlagentechnik (m/w/d)
Kennziffer: 3400_EMO-BW.3/1.2
Ihr Aufgabengebiet
Organisatorische Begleitung, Koordination und Überwachung von intern und extern erbrachten Bau- und Planungsleistungen sowie Mitwirkung bei der Entwicklung von Konzepten sowie bei Grundlagenermittlungen, für Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanungen
Erstellen von Ausführungs- und Ausschreibungsunterlagen für Bau- und Lieferleistungen
Erstellen von Unterlagen zur Finanzplanung und Projektkostenrechnung
Mitwirken bei der Vergabe von Leistungen
Selbstständige Bearbeitung von Projektaufgaben in Vorbereitung der Stilllegung des ERA Morsleben und die Sicherstellung der für die Abwicklung der Projekte benötigten (technischen) Planungen
Weitestgehend selbständige Durchführung kurz-, mittel- und langfristiger Planungen in Vorbereitung der Stilllegungsmaßnahmen des ERA Morsleben
Dokumentation der Planungsergebnisse, der Bauausführungen und Erstellen von Berichten
Sicherstellung der Einhaltung aller relevanten Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und dem Stand der Technik, insbesondere im Hinblick auf Arbeitssicherheit und Umweltschutz
Gewährleistung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie des Strahlenschutzes in seinem Arbeitsbereich
Wahrnehmen von bergrechtlicher Verantwortung
Ihre Erfahrungen
Abgeschlossene Ausbildung an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule, Fachhochschule, Ingenieurschule oder Technikerschule der Fachrichtungen Bergmaschinentechnik, Maschinenbau, Anlagenbau oder vergleichbar
Mehrjährige Erfahrung in der technischen Planung von Maschinen und Anlagen für den Bergbau, vorzugsweise im Salzbergbau (Aufbereitungstechnik, Misch- und Förderanlagen – trocken und rohrleitungsgebunden) sowie in der Bauleitung bei der Errichtung und Inbetriebsetzung derartiger Anlagen im Über- und Untertagebereich, Erfahrung in der Führung und Betreuung von externen Auftragnehmern sowie gute Marktkenntnisse der einschlägigen relevanten Branchen
Kenntnisse der VOB und der Leistungsphasen nach HOAI; Fähigkeit der verständlichen Darstellung komplexer technischer Sachverhalte in Wort und Schrift; Sichere Anwendung von SAP, MS-Projekt sowie MS-Standardprogrammen
Anwendung von CAD-Software-Programmen (AutoCAD) ist von Vorteil
Einschlägige Kenntnisse über Versatztechnologien im Salzbergbau
Atomrecht, Bergrecht, betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind von Vorteil
Sie überzeugen
uns mit selbstständiger, zielorientierter und gewissenhafter Arbeitsweise
durch ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
mit Team- und Dialogfähigkeit sowie sicherem und gewandtem Auftreten
Unser Angebot
Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld
Fort- und Weiterbildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
30 Tage Urlaub, Vergütung auf Basis von Haustarifverträgen, 13. Gehalt und Urlaubsgeld
Betriebliche Altersvorsorge und erhöhter Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer und Ihres
frühestmöglichen Eintrittsdatums in einer pdf-Datei mit max. 15 MB bis spätestens zum 09.01.2022 an personal@bge.de.
Vollzeitstellen sind grundsätzlich auch teilbar. Die BGE gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
Personaladministration & Arbeitsrecht, Eschenstraße 55, 31224 Peine
Ihr Ansprechpartner: Herr Yannic Hillmer – T 05171 43-1922
Peine, 22.11.2021