Overview

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) mit Sitz in Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat 64
eine IT-Referentin / einen IT-Referenten (w/m/d)* als
Leiterin/Leiter (w/m/d)* der Arbeitsgruppe IT-Dienststelle des Landes
(Vollzeit, bis Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO bzw. je nach Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 15 TV-L).

Im Referat 64 sind derzeit 11 Kolleginnen und Kollegen für die nachfolgenden Aufgaben zuständig: ITLeitstelle, IT-Sicherheit und CERT sowie IT-Infrastruktur des Landes Brandenburg, Koordinierungsstelle für IT- und Cyber-Sicherheit im MIK, Verfahrensverantwortung für die IT Basiskomponenten gemäß Brandenburgisches E-Government-Gesetz (BbgEGovG) für Land und Kommunen und die Fachaufsicht ZIT-BB. 

Ihr Aufgabengebiet
Sie übernehmen die fachliche Leitung der Arbeitsgruppe »IT-Leitstelle des Landes« mit fünf Kolleginnen und Kollegen. Es erwarten Sie u. a. folgende Aufgaben:
Verfahrensverantwortung im Bereich IT-Infrastrukturen mit den Schwerpunkten:

Fortschreibung der IT-Standards und des Regelwerks zum Kontrahierungszwangs unter
Mitwirkung des Resorts und der Staatskanzlei zur Vorlage beim RIO-Ausschuss

Gewährung von Ausnahmegenehmigungen bei IT-Standards und Kontrahierungszwang

Empfehlung einheitlicher Methoden und Instrumente des Projektmanagements und der
Geschäftsprozessoptimierung

Beratung der Landesverwaltung bei Grundsatzfragen des IT-Einsatzes und der Realisierung von
E-Government-Vorhaben

Verfahrensverantwortung im Bereich IT-Basiskomponenten nach BbgEGovG mit folgenden
Schwerpunkten:
Gesamt-Projektsteuerung der E-Government-Basiskomponenten für das Land und die
Kommunen
strategische Planung der Weiterentwicklung der IT-Basiskomponenten

gesamtstrategische Steuerung des Landesverwaltungsnetzes, Telekommunikation VolP
Koordinierung des Kommunikationsverbundes der Landesverwaltung
strategische Steuerung der IT-technischen Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes
Sicherheitskonzepte 7Digitalen Resilienz der IT-Infrastrukturen/IT-Basiskomponenten
Aufstellung Haushaltsvorsorge/Haushaltsplanung der IT-Basiskomponenten

Vertretung des Landes Brandenburg in Fachgremien des IT-Planungsrates und in anderen
Fachgremien im Bereich IT und E-Government

Das bringen Sie mit

abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, universitäres Diplom oder
gleichwertiger Hochschulabschluss) in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik,
Mathematik mit Informatikanteilen oder einer vergleichbaren Fachrichtung
oder abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, universitäres Diplom oder
gleichwertiger Hochschulabschluss) einer anderen Fachrichtung und Berufserfahrung im IT-Umfeld
oder Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst im Land Brandenburg
oder dieser als gleichwertig anerkannten Laufbahn des höheren Steuerverwaltungsdienstes im Land
Brandenburg oder eine entsprechende Laufbahnbefähigung und jeweils Berufserfahrung im ITUmfeld
betriebswirtschaftliche Basisqualifikation
Grundkenntnisse von Vergabevorgängen
Erfahrungen beim IT-Einsatz (Windows, UNIX-Basisqualifikation, Vernetzungsprotokolle, EMailkommunikation)
Kenntnisse bei der Realisierung von E-Government-Vorhaben (XÖV-Standards, OSCI, eID, DE-Mail,
Elektronische Bezahlsysteme, Langzeitspeicher)
Grundkenntnisse bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (Portalserver, Nutzer- und
Unternehmenskonto)

Darüber hinaus erwarten wir
hohe Kommunikationsfähigkeit und verbindliches Auftreten
Kooperations- und Teamfähigkeit
Verantwortungsbereitschaft und Entschlusskraft
Fähigkeit zum strategischen, innovativen und wirtschaftlichen Denken und Handeln

Unsere Arbeitskultur ist
genderbewusst und innovativ
von gegenseitiger Achtung und Wertschätzung geprägt
von einem respektvollen Umgang mit kultureller Vielfalt und Menschen verschiedener Lebensweisen
und Herkunft getragen

Wir bieten Ihnen
ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei
Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. die statusgleiche
Übernahme bis A 15 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der
Abordnung mit dem Ziel der Versetzung.
eine familienbewusste, »audit berufundfamilie« zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene WorkLife-Balance (u. a. eine hohe Flexibilität in der Arbeitszeit- und Arbeitsortgestaltung z.B. kernzeitlose
Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortflexibilisierung)
vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie für öffentliche Brandenburg
ein umfangreiches Gesundheitsmanagement z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und
Vortragsangebote
ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der
Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen
ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere
Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.
Wir sind bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind
deshalb ausdrücklich erwünscht.
Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt
berücksichtigt.
Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte bis zum
5. Juni 2022 unter Angabe der Kennzahl 19/22 an

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg
Referat 14
Henning-von-Tresckow-Str. 9 – 13
14467 Potsdam
oder bewerbung@mik.brandenburg.de

Bei Nachfragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an den Leiter des Referates 64, Herrn Wege
(Tel. 0331 866-2640). Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Wendland (Tel. 0331 866-2943).
Aufgrund der Corona-Pandemie können Auswahlgespräche auch in Form von Videointerviews geführt
werden.
Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen,
die nicht größer als 6 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt
werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Website www.mik.brandenburg.de/jobs eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.
* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers