Overview

Starten Sie Ihre Mission beim DLR

Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR
nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft-
und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung
sowie Heimat für Projektträger und das
Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen
mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu
den größten und erfahrensten Managementorganisationen
in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter
Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft,
Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur
Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen
exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem
professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen
Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen.
Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger.

Für den DLR Projektträger in
Bonn oder Berlin suchen wir
mehrere

Fördermittelmanagerinnen oder Fördermittelmanager
(w/m/d)
Administration von Förderprojekten

Ihre Mission:

Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen
Projektträger engagieren wir uns für einen starken
Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den
wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen
zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität,
Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und
Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf
diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu
analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche
Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln
Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten
Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ.
Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und
vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit
einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu
unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die
Europäische Kommission, Bundesländer sowie
Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die
Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt
speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen
Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen
Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner
zur Seite.

Die ausgeschriebenen Tätigkeiten für bis zu drei
Fördermittelmanagerinnen oder Fördermittelmanager sind
im Bereich Internationale und europäische Zusammenarbeit
(ID-EI) im Rahmen unterschiedlicher Aufträge für das
Bundesministerium für Bildung und Forschung (vor allem
Projektträger »Internationales Büro«, »EU-Büro des
BMBF«) zu erbringen. Die Fördermittelmanagerinnen oder
Fördermittelmanager werden in den bedarfstragenden Gruppen
und Abteilungen angestellt.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören:

administrative Prüfung, Bewertung, Überwachung und
Abwicklung von wissenschaftlichen Vorhaben (z. B.
Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte) aufgrund
der gesetzlichen, vertraglichen und
verwaltungsmäßigen Bestimmungen des nationalen
Zuwendungsrechts

Erstellung von Budgetkalkulationen und Unterstützung beim
Projektmanagement und dem Berichtswesen

Bearbeitung von Anträgen und Angeboten, einschließlich
der Beratung der Antragsteller und Anbieter

betriebswirtschaftliche Prüfung von Anträgen/Angeboten
auf Kostenbasis (Bonitätsprüfung)

eigenständige Verhandlungsführung mit
Antragstellern/Anbietern, auch in besonders schwierigen
Fällen

Bearbeitung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen und
Schlussrechnungen, Einleitung von Kostenprüfungen

Unterstützung von Auftragsvergaben gemäß
geltenden vergaberechtlichen Vorschriften und Regularien, wie
GWB, VgV, UVgO und der Beschaffungsordnung des BMBF

Rechnungsbearbeitung, Überwachung des Zahlungsverkehrs,
Führen des Schriftwechsels

Qualitätskontrolle im Rahmen der Antragsprüfung und
der Abwicklungen von Zahlungen

Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis
zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem. So gelingt
Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle.

Die angebotenen Stellen sind für Teilzeitbeschäftigung
grundsätzlich geeignet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice
sind bei uns selbstverständlich.

Die Bewerbungsfrist endet am 3. Dezember 2021.
Der Dienstsitz ist Bonn, alternativ können die Stellen auch
in Berlin besetzt werden.

Ihre Qualifikation:

abgeschlossene Ausbildung für den gehobenen
Verwaltungsdienst (Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) oder
Verwaltungsfachwirt/in) oder abgeschlossene
betriebswirtschaftliche Ausbildung (Betriebswirt/in,
Kaufmann/-frau Diplom (FH) oder Bachelor) alternativ eine
abgeschlossene dreijährige kaufmännische Ausbildung,
sofern eine berufliche betriebswirtschaftliche Weiterbildung
(z. B. Verwaltungsfachwirt/in oder andere geprüfte
betriebswirtschaftliche Fachwirte/​Fachwirtinnen) abgeschlossen wurde und
darüber hinaus eine Berufspraxis (mindestens drei Jahre) in
einem betriebswirtschaftlichen Aufgabengebiet nachgewiesen
werden kann

umfassende und anwendungssichere Kenntnisse der
einschlägigen Bestimmungen des öffentlichen Haushalts-
und Verwaltungsverfahrensrechts

gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung des nationalen
und europäischen Vergaberechts
(Unterschwellenvergabeordnung, rechtssichere Durchführung
von Vergabeverfahren, Vertragsrecht bei Auftragsvergaben)

sehr gute PC-Kenntnisse und Beherrschung gängiger
Bürosoftware (Microsoft-Office-Programme)

Erfahrungen in Internetrecherchen
Erfahrungen bei der Organisation von Veranstaltungen

kundenorientierte Arbeitsweise und ausgewiesene
Kommunikationsfähigkeit

selbständige, zuverlässige, kooperative und
kundenorientierte Arbeitsweise

ausgeprägte Teamfähigkeit
Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen
gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Erfahrung in der Projektförderung des Bundes, insbesondere
mit den spezifischen Regularien des BMBF, ist wünschenswert

Kenntnisse der Projektverwaltungssoftware »profi« wären
ideal

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu
schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch
vielfältige Qualifizierungs- und
Weiterbildungs­möglich­keiten fördert. Unser
einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen
Gestaltungs­frei­räume und eine unvergleichbare
Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.
Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie
Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind
wichtiger Bestandteil unserer Personal­politik. Bewerbungen
schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Dietmar Wuppermann
telefonisch unter
+49 228 3821-1841. Weitere
Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 61334 sowie
zur Vergütung und zum Bewerbungsweg finden Sie unter
www.DLR.de/dlr/jobs/#46953