Overview

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof mit Sitz in München und Senaten in Ansbach ist das oberste Verwaltungs­gericht in Bayern und Berufungs­instanz für die sechs Bayerischen Verwaltungs­gerichte. Mit seinen 72 Richte­rinnen und Richtern und einer vergleich­baren Zahl weiterer Mit­arbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gerichts­verwaltung, die sich auf 24 Senate ver­teilen, wird der grund­rechtlich garantierte Rechts­schutz gewährleistet und somit die Gesetz­mäßigkeit des staatlichen Handelns über­wacht. Die Verwaltungs­gerichts­barkeit umfasst somit viele Berufs- und Tätigkeits­felder und bietet daher ein breites Spektrum an Entwicklungs­möglichkeiten.

Wir verstärken die Senate in Ansbach und suchen zum nächsten möglichen Zeitpunkt einen

Fachinformatiker (m/w/d) für den Bereich IT-Support

Ihr Einsatzort: Ansbach

Ihre Aufgaben:

Annahme von Störungen und Anforderungen im Benutzerservice über das haus­eigene Ticket­system (First-Level-Support)
Selbstständige Bearbeitung von Störungen an Hardware und Soft­ware im Rahmen des First- sowie Second-Level-Supports mit Fehler­analyse und Störungsbeseitigung
Mitwirkung und Durchführung in allen IT-Angelegen­heiten, bei Umzügen und Neuausstattungen
Beratung, Anleitung und Betreu­ung von Anwendern in Hardware- und Software­angelegenheiten
First-Level-Support für MS Office (Word, Excel, PowerPoint und Outlook)
Administration, Installation, Kon­figuration und Betreu­ung von Client- und Serversystemen
Betreuung von Windows-Server-Anwen­dungen (z.B. Windows Active Directory, DHCP, SQL Server etc.)
Dokumentation und Weiter­entwicklung von IT-Prozessen
Beauftragung und Steuerung von externen Dienstleistern
Koordination von sachgebiets­übergreifenden Aufgaben
Joomla-Kenntnisse sind von Vorteil

Das müssen Sie mitbringen:

Eine erfolgreich abgeschlossene Berufs­ausbildung als Fachinformatiker (m/w/d) mit mehrjähriger Berufs­erfahrung im IT-Support oder eine vergleichbare Ausbildung.

Für diese Stelle kommt es besonders auf diese Kompetenzen an:

Kenntnisse in der Netzwerk­administration (LAN, aktive Netzk­omponenten) sind hilfreich
Kontaktfreudigkeit, Entscheidungs­freudigkeit und lösungsorientierte Herangehensweise
Freude an vielfältigen Auf­gaben und Arbeiten im Team
Gute Kenntnisse von Windows 10 und Microsoft Office 2016
Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Deutsch­kenntnisse auf dem Niveau C2 des Europäischen Referenz­rahmens für Sprachen) (vgl. www.europaeischer-referenzrahmen.de/sprachniveau.php )

Wir bieten:

Einen modernen Arbeitsplatz im Zentrum von Ansbach (Fußgängerzone)
Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes einschließlich zusätzlicher Altersversorgung
Eine umfassende Ein­arbeitung in einem kollegialen und erfahrenen Team
Weiterbildungsmöglichkeiten durch interne und externe Fortbildungen
Gleitende Arbeits­zeit (Präsenzzeit) mit sehr guten Ausgleichsmöglichkeiten
30 Tage Urlaub pro vollem Kalender­jahr, der 24.12. und der 31.12. sind grundsätzlich frei
Tarifliche Jahres­sonderzahlung

Die Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffent­lichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt bei entsprechender Qualifikation in Entgelt­gruppe 9b. Nähere Informationen finden Sie z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info.

Es handelt sich um eine Vollzeit­stelle. Die Stelle ist teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die ganz­tägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Die Einstellung ist vorerst befristet auf ein Jahr. Bei Bewährung ist grundsätzlich eine unbefristete Übernahme vorgesehen. Für bereits beim Freistaat Bayern Beschäftigte ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung möglich.

Die vertrauliche Behand­lung Ihrer Daten ist für uns selbst­verständlich. Ent­sprechende Hinweise zum Daten­schutz finden Sie unter www.vgh.bayern.de/verwaltungsgerichtsbarkeit/datenschutz/.

Die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d) wird vom Bayerischen Verwaltungsgerichtshof gefördert. Wir freuen uns deshalb gleicher­maßen auf Bewerbungen von Menschen, ungeachtet des Alters, der eth­nischen Herkunft, der Religion oder Welt­anschauung sowie der sexuellen Identität (vgl. hierzu § 1 AGG).

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung unter Berück­sichtigung des Einzelfalls bevorzugt.

Für Fragen steht Ihnen Frau Horschmann unter der Telefon­nummer 089 2130-261 gerne zur Verfügung.

Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 26.06.2022 per E-Mail (Bewerbungsschreiben sowie Anlagen in einer PDF-Datei [max. 5 MB] zusammengefasst) unter der Verfahrensnummer »VGH PE 0302-110« an:

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof,
Frau Horschmann, Ludwigstraße 23, 80539 München
E-Mail: bewerbung@vgh.bayern.de