Overview

Wir, die Universitätsstadt Marburg, suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Fachbereich Zentrale Dienste als Fachdienstleitung Rechtsservice zur Besetzung einer unbefristeten Vollzeitstelle. Aufgrund der Vorgaben des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes ist die Stelle grundsätzlich in Teilzeit besetzbar.

Ihre Aufgaben:
Sie verantworten die Rechtsberatung für alle Bereiche der Verwaltung der Universitätsstadt Marburg und fertigen die hierzu erforderlichen Stellungnahmen an.
Sie führen Widerspruchsverfahren durch und haben die Leitung des Anhörungsausschusses inne.
Sie verantworten die Durchführung von Klageverfahren und Vertretung der Stadt vor den Gerichten.
In der Leitung des Fachdienstes üben sie die eigenständige Personalführung, Dienst- und Fachaufsicht aus.

Ihr Profil:
Sie haben Ihr erstes und zweites juristisches Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen, dies mindestens einmal mit der Note befriedigend.
Sie zeichnen sich durch Ihre fundierten Kenntnisse im öffentlichen Recht, insbesondere im Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht sowie im öffentlichen Baurecht aus.
Sie haben ein ausgeprägtes Verständnis für schwierige rechtliche, ökonomische und politische Zusammenhänge.
Neben Ihrer Bereitschaft zur kooperativen und fachdienstübergreifenden Zusammenarbeit zeichnen Sie sich durch Ihr Verhandlungsgeschick sowie Ihr Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen aus.
Sie verfügen über Flexibilität sowie eine sehr hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit.
Sie verfügen über interkulturelle Kompetenz.
Sie verfügen über Genderkompetenz und sind bereit, die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern gemäß den Grundsätzen des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes umzusetzen.

Die Besetzung kann im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses nach den Bestimmungen des TVöD oder im Beamtenverhältnis vorgenommen werden. Sofern die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen vorliegen, ist perspektivisch eine Besoldung bis zu A 14 HBesG möglich. Eine Vergütung im Beschäftigtenbereich ist entsprechend der persönlichen Qualifikation und der beruflichen Erfahrung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) perspektivisch bis zu Entgeltgruppe 14 möglich.

Wir bieten Ihnen u.a. folgende Tarif- und Sozialleistungen:
im Beschäftigtenbereich eine Jahressonderzahlung (»Weihnachtsgeld«) und Leistungsentgelt
eine für den öffentlichen Dienst übliche betriebliche Altersvorsorge
flexible Arbeitszeiten.

Freuen Sie sich darüber hinaus auf:
eine sichere Perspektive in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis bei einer öffentlichen Arbeitgeberin
ein Job-Ticket innerhalb des RMV-Tarifgebietes (mit Mitnahmemöglichkeit für Begleitperson und Kindern nach 19 Uhr und ganztags an Samstagen, Sonn- und Feiertagen)
Weiterentwicklungsmöglichkeiten und ein vielfältiges Fortbildungsjournal
ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
Unser Selbstverständnis:
Die Universitätsstadt Marburg als Arbeitgeberin versteht sich als zukunftsorientierte Verwaltung. Mit unseren über 1.600 Beschäftigten und Beamt*innen erbringen wir eine Vielzahl von bürgernahen Dienstleistungen. Dabei orientieren wir uns an rechtsstaatlichem Handeln, sozialer Verantwortung, Gleichheit, Fairness, Neutralität und Toleranz.
Bei uns gehört der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Alltag. Wir freuen uns sehr, wenn sich Personen aller Nationalitäten von unserem Angebot angesprochen fühlen und sich bei uns bewerben.
Schwerbehinderte Bewerber*innen (bitte Nachweis beifügen) werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt eingestellt.
Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

So bewerben Sie sich:
Wenn wir Ihr Interesse an dieser Aufgabe geweckt haben und Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, reichen Sie bitte Ihre Online-Bewerbung mit den maßgeblichen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Qualifikationsnachweise, Zeugnisse) bei uns ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.marburg.de/stellenangebote. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können!
Sie können sich auch schriftlich bei uns unter Angabe der Kennzahl 30.00.00 bis spätestens 02.05.2022 bewerben. Bitte reichen Sie dann die Unterlagen ausschließlich in Kopie ein, da diese im Falle einer Absage nicht zurückgesandt werden. Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an den
Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Personalservice
Kennzahl 30.00.00
35035 Marburg

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Ansprechpartner*innen für Sie sind:

für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Frau Kraus
Telefon: 06421 201 – 1105
E-Mail: bewerbung@marburg-stadt.de
Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Fachdienst Personal
35035 Marburg

für fachliche Fragen zur Tätigkeit:
Frau Söhnel
Telefon: 06421 201 – 1382
E-Mail: simone.soehnel@marburg-stadt.de
Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Fachdienst Rechtsservice
35035 Marburg

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!