Köln

Bundesverwaltungsamt,

Vollzeit

Anforderungsmanagerinnen / Anforderungsmanager für die Öffentliche Sicherheit (m/w/d) in Köln gesucht

Intelligente Verwaltung:
Made for Germany

Gestalte mit beim Bundesverwaltungsamt

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet

mehrere Anforderungsmanagerinnen / mehrere Anforderungsmanager
für die Öffentliche Sicherheit (m/w/d)

Laufbahn:
Gehobener Dienst
Arbeitszeit:
Vollzeit oder Teilzeit
Bewertung:
E 11 TVöD / A 9g – A 11 BBesO
Einstiegsgehalt:
3.622,16 bis 4.317,18 EUR brutto
Ort:
Köln
Kennziffer:
BVA-2023-073
Bewerbungsfrist:
04.05.2023
Das Bundesverwaltungsamt ist keine klassische Sicherheitsbehörde, aber wir arbeiten mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder eng zusammen. Gemeinsam entwickeln und betreiben wir an die Bedürfnisse der nutzenden Behörden ausgerichtete IT-Lösungen zur Unterstützung derer Aufgaben in den Bereich der Sicherheit, der Grenzkontrolle und des Aufenthalts. Dabei setzen wir bedeutende nationale und europäische Projekte um, wie z.B. die EU-Initiative »Stronger and Smarter Information Systems for Borders und Security« der Europäischen Union. Es handelt sich um spannende und herausfordernde Aufgaben, die sowohl Verständnis für Verwaltungsprozesse und -aufgaben, wie auch Kreativität und Gestaltungswillen bei der Umsetzung fachlich-technischer Lösungen erfordern. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung für eine sinnstiftende Tätigkeit im Interesse des Gemeinwohls.
Ihre Aufgaben
Ermittlung von Anforderungen (z. B. aus nationalen Gesetzen und/oder europäischen Verordnungen) und Erstellung von Fachkonzepten/Lastenheften/User Stories zur agilen Entwicklung und Weiterentwicklung von IT-Verfahren, einschließlich der Betreuung der jeweiligen Fachanwendung(-en)
Qualitätssicherung, Testmanagement, Entscheidung über Produktreife und fachliche Freigabe von Software in Abstimmung mit Produktverantwortlichen; Gewährleistung des laufenden Betriebs in Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung, ggf. Fehleranalyse und -behebung bei Störfällen; enge Zusammenarbeit mit internen/externen Projekt- bzw. Verfahrensbeteiligten
Unterstützung der Ministerien und weiteren Stellen auf Bundes- und Landesebene, z. B. mittels Beiträgen zur Beantwortung von Anfragen, Stellungnahmen zur technischen Umsetzbarkeit von geplanten Rechtssetzungsvorhaben bzw. Berichtsvorlagen zur Auslegung der Rechtsgrundlagen mit Auswirkungen auf die technische Umsetzung
Information und Beratung der Nutzenden, vor allem Behördenmitarbeitende (einschließlich Schulungen) und deren externe Softwareentwicklerinnen/Softwareentwickler; Bearbeitung von individuellen Kundenanfragen

Für ein erstes Kennenlernen und einen Austausch über noch offenen Fragen stehen wir Ihnen gerne am 26.04.2023 um 11:00 Uhr unter https://t1p.de/z4iou gerne zur Verfügung. Das Online-Meeting kann zum angegebenen Zeitpunkt durch Anklicken des Links betreten werden.
Sofern Sie im Vorfeld Ihrer Bewerbung inhaltliche Fragen zum Aufgabengebiet haben, können Sie sich gerne an die Referatsleitung Ute Deister unter der Telefonnummer 022899-358-76963 wenden.
Die mündlichen Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der Kalenderwoche 22/2023 bzw. 23/2023 statt.
Es können ggf. weitere Bedarfe in anderen Aufgabenbereichen über die Ausschreibung gedeckt werden.
Das bringen Sie mit
Sie verfügen über eine Qualifikation für eine Tätigkeit in der Funktionsebene des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes, welche durch Abschluss eines rechts- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- oder Diplomstudiengangs bzw. Abschluss zur Verwaltungsfachwirtin/ zum Verwaltungsfachwirt erworben wurde oder
Sie haben einen fachspezifischen Vorbereitungsdienst oder ein Aufstiegsverfahren für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes erfolgreich abgeschlossen bzw. Sie erwerben diesen bis zum 30.06.2023
Sie verfügen im Idealfall über Erfahrung in der Beschreibung von fachlichen Anforderungen für komplexe IT-Verfahrensentwürfe sowie bei der fachlichen Unterstützung, der Entwicklung und dem Betrieb von IT-Lösungen sowie deren Anwendung in der öffentlichen Verwaltung und im Bereich E-Government/Digitalisierung
Sie verfügen bestenfalls über Kenntnisse und Erfahrung in den Bereichen Anforderungs- und Testmanagement und die Fähigkeit, diese mitzugestalten
Sie verfügen idealerweise über Kenntnisse im IT-Prozessmanagement, bei der Modellierung von Geschäftsprozessen und haben Erfahrung im V-Modell XT Bund und/oder dem agilen Vorgehensmodell (Scrum) bzw. als Business Analystin / Business Analyst
Sie sind zu einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) bereit
Sie bringen die Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland mit

Das bieten wir Ihnen
Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle (z. B. keine Kernarbeitszeiten, Möglichkeit von Homeoffice, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical)
Wir besetzen ausgeschriebene Stellen flexibel in Voll- und Teilzeit
Vielfältige Fortbildungs- und Personalentwicklungsmöglichkeiten
Förderung der Gesundheit mit Arbeitszeitbonus (z. B. Sportgruppen, mobile Massage, EGYM Wellpass)
Vergünstigtes ÖPNV-Ticket bzw. kostenfreie Parkplätze
Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte nach den jeweils geltenden tariflichen Bestimmungen
Zulagenzahlung gemäß § 16 Abs. 6 TVöD zur Personalgewinnung möglich

Darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Bestimmungen
Zahlung einer Personalgewinnungsprämie gemäß § 43 BBesG möglich
Erstattung von Umzugskosten
Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis bei Vorliegen der Voraussetzungen
Prüfung einer Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe A 9g BBesO bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes
Statusgleiche Abordnung mit dem Ziel der Versetzung als Beamtin/Beamter bis A 11 BBesO

Ihr zukünftiger Arbeitsort
Bundesverwaltungsamt, Standort Köln
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 04.05.2023 über unser Bewerbungsportal:
https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BVA-2023-073/index.html
Wir freuen uns auf Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und Geschlechter. Diversität und Chancengleichheit sind bei uns ein fester Bestandteil der Personalpolitik.
Um einer bestehenden Unterrepräsentanz von Frauen entgegenzuwirken, sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Es wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Kontakt: Personalgewinnung Z I 2
Tel.: 022899358-28988
karriere@bva.bund.de

Required Experience

Informatik, Wirtschaftsinf., IT u. TK, Lehramt, (Öffentliche) Verwaltung

Keywords

, Öffentlicher Dienst, Verwaltung

Firma

Bundesverwaltungsamt,